Eine Ode an die Kinder

Kinder sind neugierig, witzig und spontan,
herrlich unkompliziert und voller Leidenschaft für das, was sie gerne tun.
Und: Kinder lernen gerne!
Es gibt keine dummen Kinder.
Es gibt Kinder, die gefördert werden wollen,
und es gibt Kinder, die zu wenig „Lern-Futter“ erhalten.
Ihnen allen gilt unser Respekt und unsere volle Aufmerksamkeit!

Der Tagesmutterladen im Mehrgenerationenhaus und Familienzentrum ist eine Einrichtung des 
gemeinnützigen Vereins KESS e.V., die im Auftrag der Samtgemeinde Wathlingen Familien in allen Lebenslagen unterstützt. Sei es durch die Beratung im Familienbüro, die Vermittlung haushaltsnaher Dienstleistungen oder die zahlreichen offenen Begegnungs- und Kursangebote, die hier für Groß und Klein durchgeführt werden. Daneben gibt es den Tagesmutterladen, ein Betreuungsangebot für Kinder unter 3 Jahren. In drei Großtagespflegestellen werden hier insgesamt 30 Kinder betreut, acht von ihnen ganztags.

Das Besondere am Tagesmutterladen ist ...

  • die Flexibilität in den Betreuungszeiten.
  • die kleine Gruppe von max. 10 Kindern mit zwei Betreuungskräften, die in einem interdisziplinären Team arbeiten.
  • die „Großfamilien-Atmosphäre“, die in einem Mehrgenerationenhaus entsteht, wenn Jung und Alt miteinander ihren Alltag verbringen.
  • die Verknüpfung von Kursen, Beratungs- und Unterstützungsangeboten unter einem Dach.

Möchten Sie nähere Informationen über die Betreuung Ihres Kindes erhalten, dann vereinbaren Sie einen Termin in KESS- Büro.
Kommen Sie doch einfach einmal vorbei und lernen Sie uns kennen.

Angelina Haupt, Dipl.soz.päd., Leitung Tagesmutterladen

Sie können wählen:
Tamula 1: mit Angelina Haupt und Regine Camps
5 Tage von 8.00 – 13.00 Uhr, ggf. ergänzt um einen Frühdienst von 7.00 bis 8.00 Uhr und
Mo. bis Fr.  um ein Nachmittagsangebot bis max. 18.00 Uhr
Tamula 2: mit Petra Hinz und Marion Cherny
3 Tage von 8.00 – 13.00 Uhr, ggf. ergänzt um einen Frühdienst von 7.00 – 8.00 Uhr und 
Mo., Di. u. Do. um ein Nachmittagsangebot bis max. 18.00 Uhr
Tamula 3: mit Kerstin Kozlowski und Maya Tsantilis
2 Tage von 8.00 – 13.00 Uhr, ggf. ergänzt um einen Frühdienst von 7.00 – 8.00 Uhr und Mi. u. Fr. um ein Nachmittagsangebot bis max. 18.00 Uhr

Für die Ganztagskinder wird ein tägliches Mittagessen angeboten, das von der 
Seniorenresidenz Herzogin-Agnes in Nienhagen kindgerecht und frisch zubereitet wird.

Das ist uns wichtig: Familien stehen bei uns im Mittelpunkt!

Kinder brauchen „Großfamilien“!

Das Mehrgenerationenhaus und Familienzentrum ist so etwas wie eine Großfamilie: In der Küche arbeiten freiwillig Engagierte, die auch mal Zeit zum Vorlesen haben, im Büro ein Team von 
fleißigen Frauen jeden Alters, die man ab und zu besuchen kann und im Klön-Cafe bei Tante Emma gibt es am Nachmittag Klönschnack zwischen Jung und Alt!
Aufgrund der kleinen Gruppengröße sind unsere Tamula-Kinder oft unterwegs. Wie in der Familie gehen sie auch zum Einkaufen, zur Bücherei, spielen am Brunnen auf dem Herzogin-Agnes-Platz oder machen einen Spaziergang in das nahe gelegene Wäldchen.
Unsere pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wissen um die Bedeutung der so genannten Eingewöhnungsphase und werden mit Ihnen schon frühzeitig Termine abstimmen.

Eltern brauchen Entspannung!
Familien stehen heute gesellschaftlich unter einem enormen Druck! Mit unterschiedlichsten 
Unterstützungsangeboten verschaffen wir Familien ein Stückchen weit Entlastung im Alltag:
Morgens wartet ein frischer Kaffee auf die Eltern, Beratungsangebote können im eigenen Hause unbürokratisch organisiert werden und der Familienservice vermittelt Babysitter oder Haushaltshilfen. Und vielleicht finden sich im großen Kursangebot des KESS auch noch die passenden Fitness-oder Entspannungskurse am Abend.

Mit Eltern im Dialog
Eltern sind die wichtigsten Experten für ihre Kinder. Viele gute Gespräche mit ihnen sind uns 
wichtig, ...täglich zwischen Tür und Angel und ...regelmäßig in so genannten Entwicklungs-begleitgesprächen. Dort berichten unsere Mitarbeiterinnen über Entwicklung und Lernprozesse des Kindes in der Einrichtung und dokumentieren das mit Fotos, Videos oder Lerngeschichten. Die Eltern ergänzen mit Informationen über Entwicklung und Verhalten im häuslichen Umfeld.
Grundlage für eine gemeinsame Erziehungs- und Bildungsverantwortung ist ein wertschätzendes Miteinander. Ziel ist es, für das Wohl des Kindes einzutreten, seine Stärken zu fördern und 
Lernprozesse unterstützend zu begleiten. Dies geht nur im Dialog mit engagierten und interessierten Eltern – darauf freuen wir uns.

Kinder stehen bei uns im Mittelpunkt!

Viel Platz für Bewegung!
Den Tamulas stehen zwei Räume für je 10 Kinder zur Verfügung, ein zusätzlicher Raum, das Wunderkabinett, wird für den Mittagsschlaf genutzt. Außerdem werden entsprechende Wickel- und 
Sanitärräume vorgehalten.
Ganz bewusst befinden sich keine festen Einbauten in den Räumen. Das bietet die Möglichkeit die Räume immer wieder anders, neu und orientiert an den Interessen und Bedürfnissen der Kinder zu gestalten. Vielfältige Bewegungselemente lassen sich im Raum auf- und abbauen, so dass Bewegungslandschaften, Ruhezonen und Essbereiche entstehen.
Draußen lädt der direkt vor dem Haus gelegene Herzogin-Agnes Platz mit seinem Brunnen, einer angrenzenden Wiese und einem KESS- Bauwagen zum Bewegen und Entdecken ein. Ein ca. 100 m entfernter öffentlicher und eingezäunter Spielplatz wie auch ein kleines Wäldchen werden auch gerne genutzt.

Gesundes Essen macht schlau!
Nur wenn Kinder frühzeitig leckere und frisch zubereitete Mahlzeiten kennen lernen, haben sie die Chance, ein gesundes Essverhalten zu entwickeln. Das gesunde Frühstück wird nicht nur von unserem Küchenteam zubereitet-  auch die Kinder dürfen mithelfen und Obst der Saison schälen, Müsli oder verschiedene Breie mischen!

Kinder sind Forscher und Erfinder!
Das Spiel ist die elementare Lernform des Kindes. Es fordert und fördert seine ganzheitliche 
Entwicklung. Im Spiel setzen sich Kinder mit ihrer inneren und äußeren Umwelt auseinander. Mit allen Sinnen erfahren, begreifen und erfassen sie die Zusammenhänge ihres Alltags und verarbeiten ihre Erlebnisse.
Zu den Bereichen Bewegung, Kreativität, Rollenspiel, experimentellem Spiel und Musik ist ganz viel Material vorhanden. So gehören auch Turnbänke, Rutschen, Stifte, Malfarben, Knete, eine Verkleidungskiste, Decken zum Höhlen bauen, diverse Behälter, Kastanien, Nuggets, Sand, Klanghölzer, Rasseleier und vieles mehr zu dem Materialfundus. Es werden viele alltägliche Materialien zur Verfügung gestellt.

Zahlreiche familienunterstützende Angebote finden Sie auch in unseren Häusern in den Bereichen

Wenn Sie es ganz genau wissen wollen, finden Sie hier unser Konzept ...

... und hier eine schriftliche Arbeit der Weiterbildung „Systemische Kompetenzen erwerben“ an der Hochschule Hannover in Zusammenarbeit mit dem Tagesmutterladen: „Die acht pädagogischen Strategien der Early Excellence-Pädagogik – ein Instrument zur Entwicklung einer systemischen Haltung?“